Familienverband der Familie v. Treskow
 


Startseite

Über uns

Orte

Personen
Personen

Kontakt/Impressum

Mitglieder


 

 

 

Personen > Heinrich v. Treskow (1840-1927), Generalleutnant

* Radojewo bei Posen 25. 10. 1840, + 27. 5. 1927 Radojewo; verh. 12. 7. 1871 mit Emma Bering Liisberg aus Aarhus/Dänemark.; V Heinrich v. Treskow (1795-1861), Gutsherr auf Radojewo; M Antonie, geb. v. Bünting (1811-1860); G Maximilian (1830-1909), Otto (1931-1901), Richard (1832-1914), Oskar (1833-1883), Franz (1835-1910), Eduard (1837-1898), Friedrich (1839-1857), Artur (1842-1913), Ernst (1844-1915), Hermann (1847-1870), Georg (1850-1851), Erich (1852-1922); S Waldemar (1872-1918), T Margarethe v. Treskow (1882-1952).

Heinrich v. Treskow mit drei seiner zwölf Brüder vor dem bereits umgebauten Gutshaus in Radojewo, um 1848.

Die Brüder Erich, Arthur, Ernst, Heinrich, Richard (stehend, v.l.), Otto und Franz v. Treskow (sitzend, v.l.) im Jahre 1900

Heinrich war einer der dreizehn Brüder aus Radojewo, von denen drei (Heinrich, Franz, Eduard) preussische Generäle wurden. Trotz unterschiedlichster Lebenswege trafen sich die Geschwister jedes Jahr an der sogenannten 13-Brüder-Kapelle im Park des Elternhauses Radojewo. Acht Brüder nahmen als Offiziere am Krieg von 1866 und 1870/71 teil. Allein dieser Umstand fand in der Presse des Kaiserreichs einigen Nachhall und wurde oft thematisiert: „Die Chronikschreiber des Mittelalters berichten von acht Brüdern v. Freysingen, welche unter Friedrich Barbarossa in dem Lombardenkrieg mit großer Auszeichnung gefochten. So haben auch acht Brüder v. Treskow unter den Preußen gefochten. Zwei von ihnen wurden verwundet, die anderen kamen unversehrt davon.“ Für Heinrich hatte der Deutsch-Dänische Krieg von 1864 noch ganz andere, unvorhergesehene Folgen. Er lernte in Aarhus mir 24 Jahren den Kaufmann und Brauereibesitzer Hans Laurits Bering Liisberg kennen und verliebte sich in dessen Tochter Emma. Als Heinrich 1871 aus dem Krieg zurückkehrt, fährt er als erstes nach Dänemark und heiratet Emma Bering Liisberg am 12. Juli 1871 in Aarhus. In den Folgejahren diente Heinrich als Major bei der Adjudantur des XIV. Armee-Corps in Karlsruhe, wo auch seine einzige Tochter Margarethe geboren wurde. Ab 1893 war er als Generalleutnant Kommandant der Kommandantur Danzig. Nachdem die Tochter Margarethe 1907 ihren Cousin Hermann v. Treskow geheiratet hatte und Gutsfrau in Radojewo wurde zog die ganze Familie wieder auf das alte Familiengut bei Posen.


Literatur:
Wöchentliche Anzeigen für das Fürstenthum Ratzeburg, No. 85, 23. Oktober 1866, S. 2
Rangliste der Königlich Preußischen Armee, 1866 ff.